1. August 2014

Sommergrüße aus dem Garten

Zum Monatsbeginn gibt es auch gleich mal eine Premiere. 
Das erste Mal gibt es ein paar Bilder aus unserem Garten zu sehen. 
Dass es aber ausgerechnet Bilder von Hibiskus-Blüten sind hätte ich bis vor wenigen Wochen selber nicht gedacht.

Letzten Sommer haben wir außer einem Flieder und einer Mini-Zierkirsche noch zwei kleine Hibiskus-Sträuche gepflanzt, wovon einer dieses Frühjahr eine kritische Zeit durchmachen musste.
Zuerst kam ein massiver Blattlausbefall, danach die gelben Blätter und braune, vertrocknete Blütenknospen. Es war ein jämmerlicher Anblick.
Irgendetwas musste also getan werden. 
Als erste Maßnahme kam die Schmierseifen-Sprühkur um die Blattläuse zu vertreiben. Gegen die gelben Blätter gab es Eisendünger
Das hat prächtig geholfen. Er hat neue Triebe gebildet und einen unglaublichen Wachstumsschub hingelegt. 

Das Highlight aber schlechthin sind die rot-violetten Blüten die mit jedem weiteren Tag aufgehen könnten. Es ist jeden Morgen spannend zu sehen, wie weit die Blüten nun wohl sind.


 Hibiscus syriacus speciosus



Auf dem oberen Bild ist der weiße Garteneibisch zu sehen, der weniger in Mitleidenschaft gezogen wurde als sein Nachbar (auf dem unteren Bild) und dementsprechend schon fleißig blüht.

Beide Bilder sind heute Morgen in aller Frühe entstanden.
Ich mag diese Zeit. Vor allem im Sommer, wenn die Luft noch frisch und kaum eine Menschenseele unterwegs ist. Geht es euch auch so?

Ich wünsche euch noch einen schönen Sommerabend!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

♥-lichen Dank für deinen Kommentar.

Spam und unangebrachte Werbung werde ich löschen. Kommentare, die einen Link zum eigenen Blog enthalten, werden nicht veröffentlicht. Ich sehe diese als unangebrachte Eigenwerbung an.